Auslsoung Vorrunde

IFA-Pokal ist ausgelost

Spannend war es für die Verantwortlichen und Mannschaften des IFA-Pokals am vergangenen Mittwoch. Im Geschäftszimmer des Wardenburger TV loste der Organisationsausschuss der beiden Vereine TV Brettorf und Wardenburger TV, unter der Aufsicht von IFA-Vizepräsident Ulrich Meiners, die Vorrundengruppen für den am 4./5. Juli stattfindenden Europa-IFA Cups aus.

Nachdem sich die Männermannschaft des TV Brettorf durch ihren fünften Platz bei der Feld-DM in Ahlhorn vergangenen Sommer qualifiziert hatte, entschieden sich die Verantwortlichen beider Vereine für eine gemeinsame Ausrichtung.

Das Team aus Brettorf trifft in der Vorrundengruppe B auf den frisch gebackenen Deutschen Vizemeister der Halle, den TV Schweinfurt-Oberndorf, den österreichischen Vertreter Askö Linz-Urfahr, den FaC Zdechovice aus Tschechien und den Schweizer Cup-Finalisten STV Oberentfelden. Während sich TVB-Kapitän Christian Kläner bei der Auslosung über die Gruppe zufrieden zeigte, mahnte Trainer Klaus Tabke zur Vorsicht: “Die Gruppe ist nicht einfach. Das Weiterkommen ist zwar machbar, dafür muss aber alles passen.”

In der Vorrundengruppe A stehen sich der drittplatzierte der vergangenen Feld-und Hallen DM TV Vahingen-Enz, Titelverteidiger Union Freistadt, der TuS Kremsmünster, der italienische Titelträger SSV Bozen und der schweizer Vizemeister SVD Diepoldsau gegenüber.
An Erfahrung in der Ausrichtung einer Faustball-Veranstaltung mangelt es den beiden Vereinen auf jeden Fall nicht. Der TV Brettorf machte sich besonders durch die Ausrichtungen der Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen 2004 und des Länderspiels zwischen Deutschland und der Schweiz 2013 einen Namen in ganz Faustball-Deutschland. Und auch der Wardenburger TV blickt auf eine große Erfahrung bei der Ausrichtung von Deutschen Jugendmeisterschaften und der Faustball WM 2007 in Oldenburg. „Gemeinsam sollte dieses sportliche Highlight zu stemmen sein“, glaubt Uwe Kläner, der gemeinsam mit Torsten Büsselmann vom Wardenburger TV den Organisationsvorsitz übernommen hat. „Auch wenn die Vorbereitungszeit kürzer als sonst ist, werden wir alles daran setzen, eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen.”

Die Vorrundenspiele werden am Freitagnachmittag, die Endrunde wird am Sonnabend auf der Wardenburger Sportanlage Am Everkamp ausgetragen. „Wir werden zwei Spielfelder, ein Einspielfeld und eine Tribüne für die Zuschauer aufbauen“, kündigt Torsten Büsselmann an.
Nach den Finalspielen am Sonnabend findet ein gemeinsames Bankett beim TV Brettorf statt, ehe alle Faustballer zur traditionellen Freiluftfete des TVB zum Feiern eingeladen sind.

Die Gruppen im Überblick:
Gruppe A

TV Vaihingen/Enz
Union Freistadt
TuS Kremsmünster
SSV Bozen
SVD Diepoldsau

Gruppe B
TV Brettorf
TV Schweinfurt-Oberndorf
Askö Linz/Urfahr
FaC Zdechovice
STV Oberentfelden

Bericht: Sönke Spille

Plakatvorstellung

WTV und TVB richten gemeinsam IFA-Pokal aus

Der Wardenburger TV und der TV Brettorf blicken bereits jetzt auf den 4. und 5. Juli. An diesen beiden Tagen findet auf der Wardenburger Sportanlage der europäische Wettbewerb IFA-Cup statt.

Nachdem sich die Männermannschaft des TV Brettorf durch ihren fünften Platz bei der Feld-DM in Ahlhorn vergangenen Sommer qualifiziert hatte, entschieden sich die Verantwortlichen beider Vereine für eine gemeinsame Bewerbung. „Wir haben die einzelnen Aufgabenbereiche schon abgestimmt und die Arbeitsköpfe benannt“, erklärte Brettorfs Faustballwart Uwe Kläner nach der zweiten Sitzung des kürzlich einberufenen Organisations-Ausschusses.

Kläner machte sich mit dem TV Brettorf besonders durch die Ausrichtungen der Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen 2004 und des Länderspiels zwischen Deutschland und der Schweiz 2013 einen Namen in ganz Faustball-Deutschland. Und auch der Wardenburger TV blickt auf eine große Erfahrung bei der Ausrichtung von Deutschen Jugendmeisterschaften. „Gemeinsam sollte dieses sportliche Highlight zu stemmen sein“, glaubt Kläner, der gemeinsam mit Torsten Büsselmann vom Wardenburger TV den Organisationsvorsitz übernommen hat.

Ebenfalls wurde das von Benjamin Schwarze entworfene Plakat vorgestellt. Zwei Banner sollen an diesem Wochenende bei der Männer-DM auf die Veranstaltung aufmerksam machen. Außerdem wird eine Internetseite in Kürze freigeschaltet, und beide Vereine wollen gemeinsam auf Sponsorensuche gehen. „Auch wenn die Vorbereitungszeit kürzer als sonst ist, werden wir alles daran setzen, eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen“, kündigt Kläner an.

Bereits bei der nächsten Sitzung in Wardenburg werden die zwei Fünfer-Gruppen ausgelost. Neben drei Mannschaften aus Deutschland reisen Teams aus Österreich, der Schweiz, Italien und Tschechien an. Die Vorrundenspiele werden am Freitagnachmittag, die Endrunde wird am Sonnabend auf der Wardenburger Sportanlage Am Everkamp ausgetragen. „Für die Zuschauer wird dort extra eine Tribüne aufgebaut“, verspricht Kläner. Nach den Finalspielen am Sonnabend findet ein gemeinsames Bankett beim TV Brettorf statt, ehe alle Faustballer zur traditionellen Freiluftfete des TVB zum Feiern eingeladen sind.

Damit alles reibungslos abläuft, wird zwar noch Einiges an Arbeit auf die Organisatoren zukommen, mit dem erfahrenen und großen Team sollte die Veranstaltung jedoch für alle ein sportliches Erlebnis werden.

Bericht: Sönke Spille (erschienen auch in der NWZ, 14. März 2014)